Was macht eigentlich ??

Grace'n Kelly's Albert Camus aus dem A-wurf ?


Ulrike und Thorsten Bachmann aus Wolfenbüttel haben 2020 ihren Danish Swedish Gårdhund OVE bei Grace'n Kelly gekauft. Ich wollte gerne wissen wie es Ihnen mit dem Hund ergangen ist ? Ich habe zwar die Fragen gestellt, aber -ich schwöre- die Texte/ Antworten nicht verändert :-)



Wie alt ist Euer Hund , wie heisst er und warum ein DSG ?

Ove ist jetzt 14 1/2 Monate alt. Da Ove unser erster Hund ist, haben wir uns lange damit beschäftigt und recherchiert , welche Hunderasse zu uns passen würde. Wir sind dann über den Kromfohrländer auf den DSG aufmerksam geworden, der uns bis dahin nicht bekannt war. Die Rassebeschreibung und die Berichte von Züchtern und Besitzern im Internet haben uns dann für den Dansky begeistert. Insbesondere das freundliche Wesen mit seiner witzigen, selbstbewussten und intelligenten, aber auch verschmusten Art hat es uns angetan.

Wie lange musstet Ihr warten bis ein Züchter Euch einen Hund versprochen hat?


Nachdem wir 3 Züchter angeschrieben haben, hatten wir das Riesenglück, dass bei Karin Dix / Grace'n Kelly gerade ein Wurf in Planung


war. Wir haben uns dann im April 2020 für einen männlichen Welpen dieses Wurfes beworben. Nach mehrmaligem Mail-und Telefonkontakt bekamen wir Mitte Mai die Zusage, sollte es mindestens zwei Rüden-Welpen geben. Dann ging die aufregende Zeit los. "Hoffentlich geht alles gut. Hoffentlich sind alle Welpen gesund. Und hoffentlich werden es mindestens 2 Rüden." :-) Am 12.Juni kam dann die erlösende Nachricht, dass es drei Jungs und ein Mädel sind.

Wäre für Euch auch ein Hund aus Dänemark und/ oder Schweden in Frage gekommen ?

Da wir uns nur Züchter in Deutschland angesehen haben, und zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht wussten, dass so etwas möglich ist, war das für uns kein Thema. Außerdem war es uns wichtig die Züchterin und die Zuchtstätte persönlich kennenzulernen.



Was würdet Ihr Menschen raten, die noch keinen Hund haben und auf der Suche nach einem Züchter sind ? Worauf sollen sie achten ?


Uns war wichtig, dass der Züchter im VDH ist, um so eine kontrollierte Zucht zu finden, bei der zum Beispiel vermeidbaren Erbkrankheiten möglichst vorgebeugt wird. Zudem wollten wir sicher gehen, dass gewisse Standards im Zwinger eingehalten werden.

Außerdem finden wir es wichtig, dass sich Züchter und zukünftige Hundebes


itzer persönlich kennenlernen, um sich ein Bild voneinander und vom Zwinger machen zu können. Zudem sollte der Züchter für alle Fragen ein offenes Ohr haben und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wie hat sich Euer Leben seit Einzug des Hundes verändert ?

Gerade in den Anfangsmonaten hat sich das Leben komplett auf den Hund


fokussiert. Wenig Schlaf, essen machen, schnelle Reaktion lernen wenn der Kleine pieschern muss, regelmäßig Gassi gehen, auch nachts. Somit hat sich der komplette Tagesrhythmus geändert.

Aber all das ist nichts, gegen die Tatsache wie sehr Ove unser Leben bereichert. Mittlerweile sind wir ein richtig gut eingespieltes und zusammengewachsenes Rudel. Wir sind viel mehr in der Natur unterwegs, wir lernen in der Hundeschule und beim Gassi gehen viele neue Hunde und Menschen kennen. Stress im Büro oder im Alltag sind schnell vergessen, sobald Ove um die Ecke kommt.


Gibt es etwas was Ihr gerne vorab gewusst hättet bevor der Welpe einzieht ?


Da wir uns lange vorbereitet haben und die Züchterin Karin Dix mit Fragen löchern konnten (:-)) fällt uns hierzu nichts ein.


Wieviel Aufwand steckt Ihr in die Zubereitung des Hundefutters?

Auf Empfehlung füttern wir als Alternative zum reinen Barfen das vorgekochte Reinfleisch und ein Mineralpulver von Futtermedicus mit verschiedenen Reis- und Gemüseflocken von Lunderland, oder selbstgekocht. Dies bereiten wir jeden Morgen für den ganzen Tag vor. Das ganze dauert ca. eine viertel Stunde. Wir finden, dass ist eine prima Lösung zumal man weiß, was im Futter drin ist. Auch Ove ist begeistert.

Wenn Ihr an die Rasse des DSG denkt, was ist das hervorstechendste Merkmal Eures Hundes?

Diese Frage ist für uns sehr schwierig zu beantworten, da Ove mit all seinen Eigenschaften etwas ganz besonderes für uns ist.

In der Hundeschule wird er allerdings als "Therapie-Hund" bezeichnet, da er mit allen, egal ob Hund oder Mensch, immer freundlich umgeht, und zum Beispiel einen ängstlichen Tierschutzhund über die Brücke eines rauschenden Flusses begleitet, wovor dieser Angst hatte. Oder er integriert einen im Abseits stehenden Hund vorsichtig ins gemeinsame Spiel.

Würdet Ihr das Gleiche nochmal tun ?

Wir würden ohne zu zögern jederzeit wieder das Gleiche tun. Wir sind so begeistert von Ove und der Rasse im Allgemeinen. Er ist genau der Hund, den wir uns gewünscht haben. Ove ist uns so nah, und bringt mit seiner fröhlichen und total lustigen Art Schwung in den Alltag. Er bereichert unseren Tag in jeder Sekunde. Die kleinen Balgereien, seine netten Streiche und die Streicheleinheiten auf dem Sofa. Und was gibt es schöneres, als nach einem langen Spaziergang gemeinsam zu Dritt vor dem brennenden Kamin zu kuscheln.

264 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen